Sie verwenden einen veralteten Browser! Zur einwandfreien Verwendung des Konfigurators bitten wir Sie, Ihren Browser auf eine neuere Version zu aktualisieren.
Vielen Dank.
[Dieses Fenster schließen]

Stellfüße und Geräterollen für den Einsatz professioneller Anlagen im Maschinenbau

Zuverlässige Stellfüße sind für den festen Stand und die präzise Ausrichtung verschiedener Komponenten einer Anlage im Maschinenbau ein absolutes Muss. Für optimale Mobilität sind verlässliche Geräterollen wichtig. MISUMI bietet Stellfüße und Geräterollen für zahlreiche Einsatzgebiete in vielen Ausführungen an, um jedem Anlagenelement den nötigen Stand / die optimale Mobilität zu garantieren. Stellfüße

Stellfüße für präzisen und festen Stand 

Die Anforderungen an Stellfüße sind individuell von der Einsatzart abhängig. Aus diesem Grund bietet MISUMI mehre Varianten an Stellfüßen an. Fixe Stellfüße sind in zahlreichen Ausführungen erhältlich:

  • Standard-Ausführungen, auch mit zwei Bohrungen
  • Stellfüße für hohe Traglasten bis zu 49.4 kN, mit optionalen Vierkant- oder Sechskantfassungen
  • Platzsparende Stellfüße

Maximale Flexibilität: Drehbare Stellfüße

Drehbare Stellfüße sind vor allem da sinnvoll, wo die technischen und räumlichen Bedingungen flexible Lösungen erfordern. Verschiedene Ausführung als Standrad-, Kompakt- und Kunststoffvariante sind in zahlreichen Spezifikationen erhältlich. Die Kunststoffvarianten bieten mit ihren Gummiteilern optimale Rutschfestigkeit. Alle drehbaren Stellfüße können bis zu 15 Grad in alle Richtungen geschwenkt werden.

Stellfüße mit Vibrationsdämpfung

Stoßabsorbierende Stellfüße mit speziellem Chloropen-Gummiteil bieten besondere Vibrationsdämpfung: Die Vibrationsdämpfung dieser Stellfüße (Schwingungsübertragung) hängt stark von der aufgebrachten Last und Frequenz des gestützten Objekts ab (Eigenfrequenz).

Berechnung der aufgebrachten Last pro Einheit

Beispiel:
Wenn ein Objekt von 2000kg an 4 Punkten gestützt wird, 2000/4=500(kgf) (2) Die Eigenfrequenz des Objekts wird untersucht. Frequenz=Anzahl der Schwingungen pro Sekunde. Stellfüße

Beispiel:
Bei einer Motordrehzahl von 7200U/min, 7200(U/min)/60(s)=120(Hz) (1) Anhand der Daten aus (1) und (2) werden im Diagramm der geeignete Schrauben-Ø (M) und die Vibrationsübertragung unter den gegebenen Bedingungen ermittelt.

Zubehör

Für optimale Justierung sorgen Nivellierungsbefestigungen. Passende Montageplatten (auch schwingungsgedämpfte Varianten) und Bodenverbinder bzw. Fußplatten bieten perfekten Halt der Stellfüße an den Anlagenelementen.

Wichtige Information: Produkte von Drittanbietern mit einer Lieferzeit von 4 oder weniger Tagen können innerhalb von 2 Stunden nach Versendung der Auftragsbestätigung storniert werden. Weitere Informationen finden Sie in den Stornierungsbedingungen und AGBs.