Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine komfortablere Nutzung unseres Online-Shops zu ermöglichen.

So können wir Ihnen beispielsweise personalisierte Produktempfehlungen zeigen und bestmögliche Servicefunktionen im Bestellprozess anbieten. Ihre Cookie-Einstellungen können Sie jederzeit unter Datenschutzrichtlinien Bestimmungen verwalten.

  • Hinweis auf planmäßige Wartung: Diese Seite wird auf Grund von Wartungsarbeiten in der Zeit von 2:00 26/3/2023 bis 0:00 (CET) 27/3/2023 nicht verfügbar sein. Wir entschuldigen uns vielmals für die Unannehmlichkeiten.

Linearwellen / hohl

Linearwellen / hohl

Konfigurierbar in [Länge] 20 - 1500 mm / [Aussendurchmesser] 6 - 50 mm / [ISO-Toleranzen] g6. Linearwellen sind in dem [Material] EN 1.3505 Equiv. / EN 1.4037 Equiv. verfügbar. Erhältlich sind [Behandlung] Induktionsgehärtet und [Beschichtung] Unbehandelt / Hartverchromt / Niedertemperatur Schwarzverchromung.

MISUMI-Vorteile sind hohe Konfigurierbarkeit, geringer Preis, hohe Qualität. Zusätzlich bieten wir eine kurze Lieferzeit, keine Mindestbestellmenge und hohe Verfügbarkeit.

Zurück zur Kategorie Linearwellen

Technische Zeichnung

 

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Basiseigenschaften (z.B. Werkstoff, Härte, Beschichtung, Toleranz)

 

AusführungMaterialHärteOberflächenbehandlung
SPJEN 1.3505 äquivEffektive Einhärttiefe der Induktionshärtung >>S.112
EN 1.3505 äquiv 58HRC~
Werkstoff: EN 1.4037 äquiv 56HRC~
-
SSPJWerkstoff: EN 1.4037 äquiv
PSPJEN 1.3505 äquivHartverchromt
Oberflächenhärte: HV750~
Beschichtungsdicke: min. 5µm
RSPJEN 1.3505 äquivLTBC-Beschichtung

Weitere Spezifikationen finden Sie unter dem Reiter Weitere Informationen.

 

Zusammensetzung eines Produktcodes

 

Teilenummer-L
SPJ20-350

 

Zusätzliche Optionen / Änderungen

 

Hohl/Gerade:Verwandte bildanzeige

Weitere Details zu weiteren Optionen auf einen Blick finden Sie in der Optionsübersicht als PDF.

 

Material- / Oberflächengrenzen

 

Grenzen der Härte, Einhärtetiefe und Beschichtung

Informationen zu Bereichen mit reduzierter Härte: Jede geometrische Änderung des Hauptdurchmessers führt zu einer Änderung der Härte.

 

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Material- / Oberflächengrenzen

Geometrische Änderungen des Hauptdurchmessers sind unbeschichtet.

 

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Begründung / Ursache

Die thermische Induktionsbehandlung (vor dem Schleifen) und die Beschichtungen / Plattierungen (nach dem Schleifen) werden auf das Rohmaterial in Stangenform aufgebracht.

 

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Effektive Einhärtetiefen

Aussendurchmesser (D)Effektive Einhärtetiefen
EN 1.1191 Equiv.EN 1.3505 Equiv.EN 1.4125 Equiv.EN 1.4301 Equiv.
3-+0.5+0.5Ohne Induktionshärtung
4-
5-
6 - 10+0.3
12 - 13+0.5+0.7+0.5
15 - 20+0.7
25 - 50+0.8+1

 

Übersicht der effektiven Einhärtetiefen

 

Generelle Informationen

 

Auswahldetails von Linearwellen

- Material: Stahl, rostfreier Stahl

- Beschichtung / Plattierung: unbeschichtet, Hartverchromung, LTBC-Beschichtung, Chemisch-Nickel-Beschichtung

- Wärmebehandlung: unbehandelt, induktiv gehärtet

- ISO-Toleranzen: h5, k5, g6, h6, h7, f8

- Präzisionsklassen: Rechtwinkligkeit 0,03, Konzentrizität (mit Gewinde und Stufen) Ø0,02, Rechtwinkligkeit 0,20, Konzentrizität (Gewinde und Abstufung) Ø0,10

- Geradheit: abhängig vom Durchmesser

- Rundheit: abhängig vom Durchmesser

 

Beschreibung / Grundlagen

Linearwellen sind Stahlwellen, die in Kombination mit linearen Lagern, wie Gleitlagerbuchsen oder Linearkugellagern, Führungsaufgaben übernehmen. Die Haltefunktionen von Linearwellen können dabei von Wellenhaltern oder Adaptern für Linearkugellager übernommen werden.Bei den meisten Linearwellen handelt es sich um wärmebehandelte (induktionsgehärtete) Vollwellen. Eine Sonderausführung von Linearwellen sind die Hohlwellen, welche auch Rohrwellen genannt werden. Induktiv gehärtete Linearwellen haben eine hohe Oberflächenhärte und einen zähen Kern. Die erzielbare Oberflächenhärte liegt bei ca. 55 - 58 HRC (siehe Informationen zur Einhärtetiefe). Linearwellen aus rostfreien Stählen sind in der Regel nicht härtbar. Daher sollten diese Stahlwellen verchromt werden, um sie vor Verschleiß zu schützen.

 

Werkstoffe

Linearwellen sind meistens gehärtete Stahlwellen. Neben der gewählten Wärmebehandlung verleiht besonders der verwendete Stahl der Linearwelle, obgleich es sich um eine Hohlwelle oder eine Vollwelle handelt, ihre Eigenschaften. Bei der Wahl des Wellenstahls sind daher besonders Aspekte wie Härte, Korrosion und Verschleiß zu betrachten.

 

Beschichtungen

Um Linearwellen vor Korrosion zu schützen kann die Oberfläche chemisch vernickelt werden. Alternativ zu einer chemischen Vernickelung können Stahlwellen auch LTBC-beschichtet werden. Die LTBC-Beschichtung ist ein vor Korrosion schützende und reflektionsarme Oberflächenbeschichtung, aus einer 5µm starken, als schwarzer Film abgesetzten Schicht aus Fluorpolymer. Darüber hinaus ist die LTBC-Beschichtung resistent gegen Berstdruck durch extremes oder wiederholtes Biegen. Damit sind LTBC-beschichtete Linearwellen besonders geeignet für Stellen, an denen Korrosion oder Lichtreflexionen unerwünscht sind. Linearwellen, die eine besonders hohe Oberflächenhärte und Verschleißfestigkeit benötigen, können hartverchromt werden.

 

Funktion

Linearwellen unterscheiden sich in ihrer Form und Funktion von Linearschienen. Linearschienen sind quadratische Schienen, die in Kombination mit Trägern (Laufkörper, Wagen) nach dem Rollprinzip oder Gleitprinzip arbeiten. Linearwellen sind hingegen präzisionsgeschliffene runde Stahlwellen, die im Zusammenspiel mit Linearkugellagern oder Gleitlagerbuchsen (wartungsfreien Buchsen) eine lineare Führungsfunktion übernehmen.

 

Anwendungsbereiche

Linearwellen sind für eine axiale Bewegung vorgesehen. Ob horizontale oder vertikale Linearbewegung, mit Linearwellen können alle Linearbewegungen umgesetzt werden. Häufige Anwendungen sind Hubmechanismen und andere Applikationen mit hohen Anforderungen an Laufruhe, Präzision und Lebensdauer. Linearwellen können daher in nahezu allen Industriezweigen des Anlagenbaus und Maschinenbaus verwendet werden. Linearwellen sind häufig in 3D-Druckern, Dosieranlagen, Messvorrichtungen, Positionier- & Ausrichtungsvorrichtungen, Biegevorrichtungen und Sortieranlagen zu finden.

 

Anwendungs- / Einbauhinweise

 

Bitte beachten Sie bei der Produktauswahl die Toleranzen der Linearwelle (z.B. h5, k5, g6, h6, h7, f8) in Verbindung mit der Durchmessertoleranz der Gleitlagerbuchse (Gleitlagers) nach dem Einpressen oder dem Laufkreisdurchmesser des Linearkugellagers (Kugelbuchse).

 

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen  Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Wellenbefestigungen

 

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

   

Ergänzungsartikel

 

Wellenhalter

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Stellringe / Klemmringe

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Linearkugellager

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Gleitlagerbuchsen

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Kugelführungen

Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

 

Industrie Anwendungen

 

3D-Drucker Industrie
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Automobilindustrie
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Pharmaindustrie
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen
Verpackungsindustrie
Linearwellen - Linearwelle - Hohlwelle - Hohlwellen - Präzisionswelle - Präzisionswellen - Stahlwelle - Stahlwellen - Vollwelle - Vollwellen

  

Häufig gestellte Fragen

 

Was ist der Unterschied zwischen einer Hohlwelle und Vollwelle?

Bei gleicher Größe gibt es drei Unterschiede zwischen einer Hohlwelle und einer Vollwelle. Bei Hohlwellen ist das Gewicht geringer. Der innere Hohlraum einer Hohlwelle kann als Kanal (Kabelkanal) genutzt werden. Die Steifigkeit ist bei Vollwellen etwas höher (höheres Widerstandsmoment).

 

Ab welcher Stückzahl kann man Linearwellen bei MISUMI bestellen?

MISUMI liefert Vollwellen, Hohlwellen und Präzisionswellen ab Losgröße 1. Dies gilt auch für alle anderen Produkte in unserem Sortiment.

 

Bei einer Linearwelle treten Geräusche und Vibrationen auf. Zudem kommt es zu ruckartigen Bewegungen. Was kann die Ursache sein?

Grundlegend kann eine mangelnde Schmierung der Stahlwelle die Ursache sein. Zusätzlich kann auch eine falsch gewählte Durchmessertoleranz der Linearwellen den Bewegungsablauf erschweren. Bei der Verwendung von MISUMI Linearkugellagern wird eine g6 Wellentoleranz empfohlen (Toleranz-Empfehlungen können je nach Hersteller variieren).

 

Wie ist die Festigkeit einer Vollwelle?

Die Festigkeit einer Linearwelle, obgleich es sich um eine Vollwelle, Hohlwelle oder Präzisionswelle handelt, sollte immer unter der Betrachtung der Festigkeit des verwendeten Materials betrachtet werden.

 

Was sind die Vorteile einer Hohlwelle gegenüber einer Vollwelle?

Es gibt diverse Vorteile einer Hohlwelle gegenüber einer Vollwelle. Bei gleichem Aussendurchmesser ist das Gewicht einer Hohlwelle geringer als das einer Vollwelle. Der Hohlraum der Hohlwelle kann als Kabelkanal aber auch zur Kühlung genutzt werden. Eine Hohlwelle ist bei gleichem Gewicht bzw. gleicher Querschnittsfläche steifer als eine Vollwelle, da der Aussendurchmesser größer ist. Es ist jedoch pauschal zu beantworten, ob eine größere Raumausnutzung gegenüber einer Gewichtseinsparung als Vorteil zu bewerten ist.

 

Ist eine Hohlwelle steifer als eine Vollwelle?

Die Steifigkeit einer Hohlwelle ist bei gleichem Aussendurchmesser etwas geringer als die einer Vollwelle. Bei gleicher Querschnittsfläche bzw. bei gleichem Gewicht ist jedoch die Steifigkeit einer Hohlwelle höher als die einer Vollwelle, da der Aussendurchmesser der Hohlwelle größer ist.

 

Warum habe ich an den Linearwellen meines 3D-Druckers Laufrillen?

Die Laufrillen auf der Linearwelle können beispielsweise durch die Nutzung eines Linearkugellagers entstanden sein. Um die Rillenbildung auf einer Stahlwelle zu vermeiden sollte sie gehärtet und hartverchromt sein, was sie langlebiger und resistenter gegenüber dem Verschleiß durch Kugelumlaufbuchsen macht.

 

Wie sind die Lieferzeiten von Stahlwellen bei MISUMI?

Individuell gefertigte Linearwellen sind je nach Ausführung in der Regel in 4-7 Tagen versandfertig.

 

Wie unterscheiden sich die Biegeeigenschaften von Hohlwellen und Vollwellen?

Bei gleichgroßem Aussendurchmesser hat eine Vollwelle bessere Biegeeigenschaften als eine gleichgroße Hohlwelle. Jedoch ist die Vollwelle nicht viel steifer als eine Hohlwelle mit gleichem Außendurchmesser, da hauptsächlich die äußeren Abschnitte die Last tragen. Hohlwellen mit der gleicher Querschnittsfläche sind biegesteifer als Vollwellen, da sie einen größeren Aussendurchmesser haben. Daher gibt es für die Biegung physikalisch mehr Material in den äußeren Abschnitten, welche die Belastungen tragen.

 

Ich benötige eine lackierte oder mattierte Welle, da Reflektionen Probleme mit der Optik verursachen. Ist so etwas bei MISUMI erhältlich?

Als Alternative für lackierte oder mattierte Stahlwellen führt MISUMI LTBC-beschichtete Linearwellen. Die LTBC-Beschichtung ist reflektionsarm und hat den gleichen Effekt wie lackierte und mattierte Wellen. Zusätzlich sind LTBC-beschichtete Linearwellen verschleißresistenter und resistent gegen Abblättern. Weitere Informationen für LTBC-Beschichtung finden Sie hier.

 

Es hat sich gezeigt, dass eine Hohlwelle stärker ist als eine Vollwelle aus dem gleichen Material. Warum?

An sich ist eine Hohlwelle bei gleichen Aussendimensionen nicht stärker als eine Vollwelle. Jedoch ist eine Hohlwelle pro Gewichtseinheit stärker.

Teilenummer:  

    3D Vorschau nicht verfügbar, da noch keine Teilenummer generiert wurde.

  • Um die 3D Vorschau anzeigen zu können, muss die Konfiguration abgeschlossen sein.
Loading...
Teilenummer
PSPJ6-[20-600/1]
PSPJ8-[20-800/1]
PSPJ10-[20-800/1]
PSPJ12-[20-1000/1]
PSPJ13-[25-1000/1]
PSPJ16-[30-1200/1]
PSPJ20-[30-1200/1]
PSPJ25-[35-1200/1]
PSPJ30-[35-1500/1]
PSPJ35-[35-1500/1]
PSPJ40-[50-1500/1]
PSPJ50-[60-1500/1]
RSPJ6-[20-500/1]
RSPJ8-[20-500/1]
RSPJ10-[20-500/1]
RSPJ12-[20-500/1]
RSPJ13-[25-500/1]
RSPJ16-[30-500/1]
RSPJ20-[30-500/1]
RSPJ25-[35-500/1]
RSPJ30-[35-500/1]
SPJ6-[20-600/1]
SPJ8-[20-800/1]
SPJ10-[20-800/1]
SPJ12-[20-1000/1]
SPJ13-[25-1000/1]
SPJ16-[30-1200/1]
SPJ20-[30-1200/1]
SPJ25-[35-1200/1]
SPJ30-[35-1500/1]
SPJ35-[35-1500/1]
SPJ40-[50-1500/1]
SPJ50-[60-1500/1]
SSPJ8-[20-300/1]
SSPJ10-[20-400/1]
SSPJ12-[20-500/1]
SSPJ13-[25-500/1]
SSPJ16-[30-600/1]
SSPJ20-[30-800/1]
SSPJ25-[35-1000/1]
SSPJ30-[35-1000/1]
TeilenummerStandard-StückpreisMindestbestellmengeMengenrabattReguläre
Versanddauer
?
RoHS[D] Wellendurchmesser
(mm)
[L] Länge
(mm)
Werkstoff Oberflächenbehandlung

-

1 9 Arbeitstage 10620 ~ 600[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 9 Arbeitstage 10820 ~ 800[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 9 Arbeitstage 101020 ~ 800[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 9 Arbeitstage 101220 ~ 1000[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 9 Arbeitstage 101325 ~ 1000[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 9 Arbeitstage 101630 ~ 1200[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 9 Arbeitstage 102030 ~ 1200[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 9 Arbeitstage 102535 ~ 1200[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 9 Arbeitstage 103035 ~ 1500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 11 Arbeitstage 103535 ~ 1500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 11 Arbeitstage 104050 ~ 1500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 11 Arbeitstage 105060 ~ 1500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Hartverchromt

-

1 14 Arbeitstage 10620 ~ 500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Niedertemperatur Schwarzverchromung

-

1 14 Arbeitstage 10820 ~ 500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Niedertemperatur Schwarzverchromung

-

1 14 Arbeitstage 101020 ~ 500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Niedertemperatur Schwarzverchromung

-

1 14 Arbeitstage 101220 ~ 500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Niedertemperatur Schwarzverchromung

-

1 14 Arbeitstage 101325 ~ 500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Niedertemperatur Schwarzverchromung

-

1 14 Arbeitstage 101630 ~ 500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Niedertemperatur Schwarzverchromung

-

1 14 Arbeitstage 102030 ~ 500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Niedertemperatur Schwarzverchromung

-

1 14 Arbeitstage 102535 ~ 500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Niedertemperatur Schwarzverchromung

-

1 14 Arbeitstage 103035 ~ 500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Niedertemperatur Schwarzverchromung

-

1 9 Arbeitstage 10620 ~ 600[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 9 Arbeitstage 10820 ~ 800[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 9 Arbeitstage 101020 ~ 800[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 9 Arbeitstage 101220 ~ 1000[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 9 Arbeitstage 101325 ~ 1000[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 9 Arbeitstage 101630 ~ 1200[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 9 Arbeitstage 102030 ~ 1200[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 9 Arbeitstage 102535 ~ 1200[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 9 Arbeitstage 103035 ~ 1500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 103535 ~ 1500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 104050 ~ 1500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 105060 ~ 1500[Stahl] EN 1.3505 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 10820 ~ 300[Rostfreier Stahl] EN 1.4037 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 101020 ~ 400[Rostfreier Stahl] EN 1.4037 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 101220 ~ 500[Rostfreier Stahl] EN 1.4037 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 101325 ~ 500[Rostfreier Stahl] EN 1.4037 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 101630 ~ 600[Rostfreier Stahl] EN 1.4037 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 102030 ~ 800[Rostfreier Stahl] EN 1.4037 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 102535 ~ 1000[Rostfreier Stahl] EN 1.4037 Equiv.Unbehandelt

-

1 11 Arbeitstage 103035 ~ 1000[Rostfreier Stahl] EN 1.4037 Equiv.Unbehandelt

Loading...

  1. 1

Zurück zur Kategorie Linearwellen

Technische Zeichnung

 

 

Spezifikationstabellen


Übersicht der Wellenausführungen als PDF
 

                           Teilenummer L
wählbar in 1mm-Schritten
     D Tol.       d        C
                            Ausführung         D
HohlwellenSPJ
PSPJ
RSPJ (D≤30,L≤500) 
       6      20~600-0.004       2   max. 0.5
-0.012
       8      20~800-0.005       3   max. 0.5
-0.014
      10      20~800-0.005       4   max. 0.5
-0.014
      12      20~1000-0.006        6   max. 0.5
-0.017
      13      25~1000-0.006       7   max. 0.5
-0.017
      16      30~1200-0.006      10   max. 0.5
-0.017
      20      30~1200-0.007      14   max. 1.0
-0.02
      25      35~1200-0.007      16   max. 1.0
-0.02
      30      35~1500-0.007      17   max. 1.0
-0.02
      35      35~1500-0.009      19   max. 1.0
-0.025
      40      50~1500-0.009      20   max. 1.0
-0.025
      50      60~1500-0.009      26   max. 1.0
-0.025
SSPJ        8      20~300-0.005       3   max. 0.5
-0.014
      10      20~400-0.005       4   max. 0.5
-0.014
      12      20~500-0.006       5   max. 0.5
-0.017
      13      25~500-0.006       5   max. 0.5
-0.017
      16      30~600-0.006       6   max. 0.5
-0.017
      20      30~800-0.007       8   max. 1.0
-0.02
      25      35~1000-0.007      10   max. 1.0
-0.02
      30      35~1000-0.007      12   max. 1.0
-0.02

 

Zusätzliche Optionen / Änderungen

 

Hohl/Gerade:Verwandte bildanzeige

 

Weitere Details zu weiteren Optionen auf einen Blick finden Sie in der Optionsübersicht als PDF.

Grundlegende Informationen

Ausführung Hohlwelle Form Ende links Gerade Form Ende rechts Gerade
ISO-Toleranz g6 Wärmebehandlung Induktionsgehärtet

Zusätzliche Artikel in dieser Kategorie

Ergänzungsartikel

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Technischer Support