Unsere Umweltpolitik

MISUMI sieht Umweltschutz als zentrale Aufgabe der Unternehmensführung. Unser Selbstverständnis im Umweltschutz wird durch unsere Umweltpolitik zum Ausdruck gebracht. Wir möchten in unseren täglichen Prozessen und Abläufen dazu beitragen, Umweltbelastungen zu reduzieren und Ressourcen für zukünftige Generationen zu schonen. Wir verpflichten uns, unsere Umweltrichtlinien in unsere täglichen Abläufe zu integrieren. Zur Umsetzung der Umweltpolitik und zur stetigen Verbesserung verfügen wir über ein Umweltmanagementsystem, dass nach der ISO-Norm 14.001:2015 zertifiziert ist und jährlich von unabhängigen Auditoren überprüft wird.

Abfallvermeidung: Verzicht auf Plastik und Wiederverwendung von Verpackungen

Unser Ziel ist es, zur Vermeidung von Abfall beizutragen und keine unnötigen Ressourcen zu verschwenden. Zum Erreichen dieses Ziels haben wir unser Verpackungsmanagement untersucht und viel Optimierungspotenzial erkannt. Dabai ist uns wichtig zu vermitteln, dass das Vermeiden von Abfällen oberste Priorität hat. Da wo Abfälle unvermeidbar sind, soll durch Wiederverwenden (Upcycling) oder Aufbereiten (Recycling) dazu beigetragen werden, dass Resourcen möglichst geschont werden.

Abfallvermeidung bei Füllstoffen, damit Abfälle gar nicht erst entstehen

Zum Versenden unserer Produkte ist neben einer stabilen Außenverpackung hochwertiges Füllmaterial notwendig, um einen sicheren Versand zu gewährleisten. Für Warensendungen, deren Gewicht und Beschaffenheit es zulässt, wird seit 2018 ein spezielles Papier als alternativer Füllstoff eingesetzt. Durch den Einsatz dieses Füllstoffes konnte seit 2018 die Zahl der PET-Folienkissen und Styroporflocken signifikant gesenkt werden. Angespornt durch die guten Erfahrungen und positiven Rückmeldungen unserer Kunden setzen wir den alternativen Füllstoff nun in zwei Qualitätsstufen ein: Dünneres Papier für leichte bis mittelschwere Warensendungen und stärkeres Papier für schwerere Warensendungen. Für sehr schwere Warensendungen müssen weiterhin PET-Folienkissen eingesetzt werden, diese werden jedoch ausschließlich aus eingehenden Sendungen wiederverwendet. Seit 2020 müssen wir keine Folienkissen mehr zukaufen. Somit können wir bis Ende 2021 komplett auf Füllstoffe aus Plastik und Styropor verzichten.

Upcycling von Verpackungen, damit Resourcen geschont werden

Ein großer Teil der Produkte wird fertig verpackt aus Fernost angeliefert, im Warehouse werden die Produkte aus ihrer Ursprungsverpackung genommen und für den Kunden umverpackt. Die Originalverpackungen werden – sofern es der Zustand erlaubt – zwischengelagert und wiederverwendet. Dadurch wird die benötigte Menge an neuen Kartonagen erheblich reduziert.

Trennen und Recycling, damit Abfälle sinnvoll wiederverwendet werden können

Mit der Umstellung unseres Abfallkonzeptes am Standort Logistik möchten wir dazu beitragen, übermäßige Abfälle zu vermeiden und unsere Mitarbeitenden dazu motivieren, auch am Arbeitsplatz anfallende Abfälle sauber zu trennen. So wurden an allen Arbeitsbereichen neue Behälter zur Vor-Ort-Trennung aufgestellt. Abfallbilanzen werden im Rahmen des Umweltmanagements detailliert ausgewertet, um gemeinsam mit dem Entsorger schrittweise Verbesserungen zu erreichen. Die Mitarbeitenden wurden im Rahmen des neuen Abfallkonzeptes geschult und sollen auch zukünftig einmal jährlich durch Trainings sensibilisiert werden.

Energieeffizienz: Verantwortungsvoller Umgang mit Energie an unseren Standorten

Unser Ziel ist es, Energie möglichst effizient und sparsam einzusetzen. Durch die Verlagerung unserer Standorte in ein modernes Logistikzentrum und ein energieeffizientes Bürogebäude haben wir bereits in den Jahren 2017 und 2018 eine wichtige Grundlage dafür geschaffen. Für die beiden Standorte haben wir ein Programm erarbeitet, um die richtigen Maßnahmen für den verantwortungsvollen Umgang mit Energie ergreifen zu können.

Moderne Heiztechnik in unserem Logistikzentrum

Gas-Dunkelstrahler zeichnen sich durch einen hohen Anteil tatsächlich genutzter Heizwärme bei vertretbaren Abgasverlusten aus. Wir haben uns in den Hallenbereichen für diese energieeffiziente Heiztechnik entschieden. Durch die geräuschlose und lüfterlose Technik wird darüber hinaus ein angenehmeres Arbeitsklima für die Mitarbeiter geschaffen.

Die Anlieferung von Ware erfolgt über Rolltore. Durch das regelmäßige Heranfahren der Lieferfahrzeuge entweicht durch das Öffnen des Rolltores unnötig Wärme. Diese Tore wurden Anfang 2019 mit Schnelllauftoren ergänzt, die nur während des Aus- und Einladens kurzzeitig geöffnet sind. Dadurch entweicht weniger Wärme.

Bereichsgenaue Erfassung der Stromverbräuche in unserem Logistikzentrum

Im März 2020 wurde eine Blindstrom-Kompensationsanlage in Betrieb genommen. Damit kann die Menge des sogenannten Blindstroms, der bei Verwendung von Wechselstrom auftritt und keinen Nutzen hat, reduziert werden. Die Folge ist eine signifikante Einsparung von nicht tatsächlich genutzten Strom. So können bis zu 140 kW pro Stunde eingespart werden, was pro Jahr finanzielle Einsparungen von bis zu 25.000 Euro ermöglicht und damit auch signifikant CO2 reduziert.

Grundlage eines effizienten Energiemanagements ist eine bereichsgenaue Erfassung der Verbräuche. Bisher konnten die Verbräuche nur sehr grobteilig gemessen werden. Durch technische Maßnahmen sind wir seit Mitte 2021 in der Lage, die Verbräuche in kleineren Bereichen (z.B. Teilelager, Shuttle-Lagersystem, Bürobereiche) zu erfassen und zielgerichtete Maßnahmen abzuleiten.

Alle Büros am Standort Logistik wurden 2018/19 mit Bewegungsmeldern zur automatischen Lichtabschaltung ausgestattet. Die Bürobereiche sowie die Arbeitsbereiche in den Lagerhallen wurden bis zum Sommer 2021 mit LED-Beleuchtungstechnik ausgestattet. Somit sind unserer beiden Standorte nun vollumfänglich auf LED-Beleuchtung umgestellt.

Einstieg in die E-Mobilität und Unterstützung alternativer Mobilitätskonzepte

Im Jahr 2021 wurden die ersten Dienstfahrzeuge auf emissionsfreie batteriebetriebene Fahrzeuge umgestellt. An unserem Standort Logistik wurden zwei Schnellladestationen installiert, um das Laden von E-Autos vor Ort zu ermöglichen. So sollen die Mitarbeitenden dabei unterstützt werden, auch privat auf E-Mobilität umzusteigen.

Seit Anfang 2021 bieten wir allen Mitarbeitenden an, zu günstigen Konditionen ein Job-Bike zu erwerben. Damit werden all jene unterstützt, die gern mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen oder privat lieber mit dem Fahrrad unterwegs sind, aber vor dem hohen Anschaffungspreis eines E-Bikes zurückschrecken.

Alle Mitarbeitenden am Standort Logistik erhalten einen Fahrtkostenzuschuss, wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Für den Verwaltungsstandort ist ab 2022 ein ähnliches Konzept geplant.

Energieeffizientes Bürogebäude

Die Beschaffenheit des 2018 neu bezogenen Bürogebäudes ist bereits sehr energiesparend ausgelegt. Alle Räume sind mit LED-Beleuchtungstechnik ausgestattet, durch Bewegungsmelder erfolgt in allen Büros die Lichtabschaltung automatisch. Klimaanlage und Heizung verwenden eine Passivtechnik, die sehr energiesparend ist und für ein natürliches Raumklima sorgt.

Unsere IT Technik wird zusehends energiesparender eingesetzt. So konnten wir den Energieverbrauch unserer Hardware durch Virtualisierung der Server und den Einsatz von sparsamen Client-Rechnern signifikant senken. Fast alle Server wurden bis Mitte 2021 in die Cloud verlagert, womit weitere Energie eingespart werden kann, weil die erforderlichen Systeme extern bereit gestellt werden.

Dokumente zum Download

Verlautbarung herunterladen
MISUMI Umweltpolitik
Zertifikat herunterladen
ISO 14.001:2015 Zertifikat
RoHS und REACH Informationen herunterladen
Erklärung zur Produktkonformität hinsichtlich RoHS, REACH sowie Konfliktmineralien